Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Affekt und Ausdruck - Einzelansicht

  • Funktionen:
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer
SWS 2 Semester SoSe 2018
Einrichtung Institut für Künste und Medien   Sprache deutsch
Weitere Links Kommentar
Gruppe 1:
      
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Seminar Do 10:00 bis 12:00 wöchentlich 12.04.2018 bis 19.07.2018  1.22.0.38 Dr. phil. Spiekermann  
Kommentar Für weitere Informationen zum Kommentar, zur Literatur und zum Leistungsnachweis klicken Sie bitte oben auf den Link "Kommentar".

Die Darstellung menschlicher Leidenschaften hat in der bildenden Kunst eine Tradition, die weit bis in die Antike zurückreicht. Im Lauf der Zeit haben sich die Vorstellungen von Emotionen schicht- und geschlechtsspezifisch gewandelt, hat die im neunzehnten Jahrhundert mit Charles Darwin einsetzende Emotionsforschung unseren Wissenshorizont stetig erweitert und haben die darstellenden Medien unsere Wahrnehmung von Gefühlen entscheidend geprägt. Das Verhältnis von affekttheoretischen Diskursen und darstellerischen Verfahren und Praktiken soll im Seminar im historischen Kontext ausgelotet werden, mit dem Ziel, die motivischen, performativen und ästhetischen Veränderungen in den divergierenden Visualisierungsmodi von Affekten aufzuspüren. Auf welche Weise werden die überbordenden Gefühle inszeniert, repräsentiert und wahrgenommen? Gelingt eine Übertragung des Affektes auf die Rezipient*innen und falls ja, wie lässt sich dieser Vorgang analysieren?

Hinweis:
Die Übung richtet sich an Studierende des M.A. LiKu, Modul Visualisierung und Wahrnehmung / Aisthesis. Die Anmeldung erfolgt verbindlich per Mail an gspieker@uni-potsdam.de ab dem 31.03.2018 um 11:00 Uhr.
Die regelmäßige aktive Teilnahme und Übernahme eines Referates wird als selbstverständlich vorausgesetzt.

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2018 , Aktuelles Semester: SoSe 2022