Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Die nordostdeutschen Reichsterritorien in der Frühen Neuzeit - Einzelansicht

Veranstaltungsart Vorlesung Veranstaltungsnummer
SWS 2 Semester SoSe 2018
Einrichtung Historisches Institut   Sprache deutsch
Weitere Links Kommentar
Belegungsfrist 03.04.2018 - 10.05.2018

Belegung über PULS
Gruppe 1:
     jetzt belegen / abmelden
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Vorlesung Do 10:00 bis 12:00 wöchentlich 12.04.2018 bis 19.07.2018  1.11.0.09 apl. Prof. Dr. Göse  
Kommentar Für weitere Informationen zum Kommentar, zur Literatur und zum Leistungsnachweis klicken Sie bitte oben auf den Link "Kommentar".

Schwerpunkte der komparativ ausgerichteten Vorlesung über die nordostdeutschen Reichsterritorien (Pommern, Mecklenburg, Brandenburg, Kursachsen und die anhaltinischen Lande) bilden jene die deutsche frühneuzeitliche Geschichte prägenden Prozesse und Ereignisse, wie die verschiedenen Phasen der Staatsbildung, Reformation und Konfessionalisierung, die Auswirkungen des Dreißigjährigen Krieges, Entwicklungen in der Agrargesellschaft im Zeichen der Gutsherrschaft, Einflüsse der Aufklärung u. a. Zugleich wird die Stellung dieser - eher "kaiserfernen" - Territorien innerhalb des politischen Systems des Alten Reiches thematisiert.
Literatur W. Buchholz (Hg.), Pommern (= Deutsche Geschichte im Osten Europas), Berlin 2002 - K. Keller: Landesgeschichte Sachsen, Stuttgart 2002 - H. Klueting (Hg.),
Das Reich und seine Territorialstaaten im 17. und 18. Jahrhundert. Aspekte des Mit-, Neben- und Gegeneinander, Münster 2004 - I. Materna/ W. Ribbe (Hg.), Brandenburgische Geschichte, Berlin 1995 - Th. Nicklas: Macht oder Recht? Frühneuzeitliche Politik im Obersächsischen Reichskreis, Stuttart 2003

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2018 , Aktuelles Semester: WiSe 2021/22