Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Bildung und Unterricht im Mittelalter - Einzelansicht

Veranstaltungsart Vorlesung Veranstaltungsnummer
SWS 2 Semester SoSe 2018
Einrichtung Historisches Institut   Sprache deutsch
Weitere Links Kommentar
Belegungsfristen 03.04.2018 - 20.05.2018

Belegung über PULS
03.04.2018 - 10.05.2018

Belegung über PULS
Gruppe 1:
     jetzt belegen / abmelden
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Vorlesung Di 10:00 bis 12:00 wöchentlich 10.04.2018 bis 17.07.2018  1.08.1.45 Prof. Dr. Giese  
Kommentar

Die Vorlesung bietet einen Überblick über das mittelalterliche Bildungs- und Unterrichtswesen. Damit soll ein tieferes Verständnis für die historischen Grundlagen unseres heutigen Bildungssystems geweckt werden. Im Mittelpunkt stehen dabei die Institutionen und die personellen Träger der Wissensvermittlung sowie die Lehrinhalte und Unterrichtsformen. Zur Sprache kommen werden daneben die allgemeinen Rahmenbedingungen schulischer wie nichtschulischer Ausbildung, die Kluft zwischen Laien und Geistlichkeit, das Spannungsverhältnis zwischen Bildungswissen und Handlungswissen sowie die für Männer und Frauen unterschiedlichen Bildungsmöglichkeiten.

Literatur

Martin Kintzinger, Wissen wird Macht. Bildung im Mittelalter, 2. Aufl. Ostfildern 2007; Ulrich Nonn, Mönche, Schreiber und Gelehrte. Bildung und Wissenschaft im Mittelalter, Darmstadt 2012; Universitäre Gelehrtenkultur vom 13.-16. Jahrhundert. Ein interdisziplinäres Quellen- und Methodenhandbuch, hg. von Jan-Hendryk de Boer / Marian Füssel / Maximilian Schuh, Stuttgart 2018.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2018 , Aktuelles Semester: WiSe 2019/20