Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Ecke-Oben
Logo der Universität Potsdam

Forschungsseminar des Theodor-Fontane-Archivs - Einzelansicht

Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer
SWS 2 Semester SoSe 2018
Einrichtung Institut für Germanistik   Sprache deutsch
Weitere Links Kommentar
Belegungsfrist 03.04.2018 - 20.05.2018

Belegung über PULS
Gruppe 1:
     jetzt belegen / abmelden
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Blockveranstaltung Sa. 10:00 bis 16:00 Einzeltermin am 28.04.2018 N.N. (extern) Prof. Dr. Trilcke   10
Einzeltermine anzeigen
Blockveranstaltung So. 10:00 bis 16:00 Einzeltermin am 29.04.2018 N.N. (extern) Prof. Dr. Trilcke   10
Einzeltermine anzeigen
Seminar Do. 14:00 bis 18:00 Einzeltermin am 19.07.2018 N.N. (extern) Prof. Dr. Trilcke   10
Einzeltermine anzeigen
Blockveranstaltung Fr. 10:00 bis 17:00 Einzeltermin am 20.07.2018 N.N. (extern) Prof. Dr. Trilcke   10
Einzeltermine anzeigen
Blockveranstaltung Sa. 10:00 bis 15:00 Einzeltermin am 21.07.2018 N.N. (extern) Prof. Dr. Trilcke   10
Kommentar

Für weitere Informationen zum Kommentar, zur Literatur und zum Leistungsnachweis klicken Sie bitte oben auf den Link "Kommentar".

Das Seminar – das in Form eines Blockseminars mit zwei Blocksitzungen durchgeführt wird – diskutiert und erprobt Möglichkeiten der digitalen Analyse von Texten und Korpora in der Literaturwissenschaft. Wir werden uns mit Grundfragen der digital-empirischen Analyse von Literatur befassen, werden uns mit Problemen des Korpusdesigns auseinandersetzen und werden in mehreren Studien – zu Fontane und seinen Zeitgenossen – selbst digitale Analysen durchführen. U.a. werden wir Techniken der maschinellen Sprachverarbeitung (Lemmatisierung, Part of Speech-Tagging) anwenden, wir werden Most Frequent Word- und Keyness-Analysen durchführen und Verfahren des stylometrischen Clusterings erproben.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten eine hohe Bereitschaft zur Arbeit mit Computern mitbringen. Ein Interesse an der formalen Modellierung von Literatur wird ebenso vorausgesetzt wie die Bereitschaft zur Arbeit in Teams.

Literatur

Fotis Jannidis, Hubertus Kohle, Malte Rehbein (Hg.): Digital Humanities. Eine Einführung. Stuttgart 2017.
Michael Stubbs: Conrad in the computer. Examples of quantitaive stylistic methods. In: Language and Literature 14.1 (2005), 5-24.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2018 , Aktuelles Semester: WiSe 2019/20
2005 PULS-Team Universität Potsdam
Letzte Aktualisierung 23 Sep 2019 / Version 0811b449
Anzahl aktueller Nutzer/-innen auf Node1: 256
Datenschutz Kontakt Impressum