Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Schlachtenmythen in der Antike und Moderne - Einzelansicht

Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer
SWS 2 Semester SoSe 2019
Einrichtung Historisches Institut   Sprache deutsch
Weitere Links Kommentar
Belegungsfrist 01.04.2019 - 20.05.2019

Belegung über PULS
Gruppe 1:
     jetzt belegen / abmelden
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Seminar Sa 10:00 bis 18:00 Einzeltermin am 13.04.2019 1.09.2.03 Prof. Dr. de Libero  
Einzeltermine anzeigen
Seminar Sa 10:00 bis 18:00 Einzeltermin am 04.05.2019 1.09.2.03 Prof. Dr. de Libero  
Einzeltermine anzeigen
Seminar Sa 10:00 bis 18:00 Einzeltermin am 18.05.2019 1.09.2.03 Prof. Dr. de Libero  
Einzeltermine anzeigen
Seminar Sa 10:00 bis 18:00 Einzeltermin am 08.06.2019 1.09.2.03 Prof. Dr. de Libero  
Kommentar Für weitere Informationen zum Kommentar, zur Literatur und zum Leistungsnachweis klicken Sie bitte oben auf den Link "Kommentar".

In dieser Veranstaltung sollen historische Schlachten vor dem Hintergrund ihrer späteren "Mythisierung" in kulturgeschichtlicher Perspektive behandelt werden. Es wird gefragt werden nach den äußeren Rahmenbedingungen, dem Nutzen und der Funktion von Erinnerung und wirkungsmächtiger "Mythisierung" im kollektiven wie kulturellen Gedächtnis, nach (trans-)nationaler Geschichtsdeutung und Geschichtspolitik sowie nach den jeweiligen Erinnerungsakteuren und deren Beweggründe. Der Schwerpunkt der kritischen Analyse soll auf den antiken Schlachten wie etwa Marathon, Thermopylen oder Cannae liegen, aber auch Erinnerungsorte gewaltsamer Auseinandersetzungen wie Masada oder Karthago einbeziehen. Moderne Entscheidungsschlachten werden in ihrem antiken Referenzrahmen(etwa Leuthen, Tannenberg, Stalingrad) ebenfalls Berücksichtigung finden.
Literatur G.Krumeich / S.Brandt (Hrsg.), Sclachtenmythen. Ereignis, Erzählung, Erinnerung, 2003.
P. Tepe (Hrsg.), Politische Mythen, 2006.
P. den Boer et al., Europäische Erinnerungsorte, 2016.

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2019 , Aktuelles Semester: WiSe 2019/20