Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Ecke-Oben
Logo der Universität Potsdam

Theories of Mass Violence and Genocide - Einzelansicht

  • Funktionen:
  • Zur Zeit keine Belegung möglich
Veranstaltungsart Übung Veranstaltungsnummer
SWS 2 Semester SoSe 2019
Einrichtung Historisches Institut   Sprache englisch
Weitere Links comment
Belegungsfrist 01.04.2019 - 20.05.2019   
Gruppe 1:
     Zur Zeit keine Belegung möglich
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Übung Fr. 10:00 bis 12:00 wöchentlich 12.04.2019 bis 19.07.2019  1.12.0.05 Knocke ,
Dr. phil. Pschichholz
 
Kommentar

Please follow the "comment" link above for more information on comments, course readings, course requirements and grading.

The course will analyze multidimensional reasons for mass violence and genocide with a focus on the 20th century. On the basis of current research literature, case studies and source materials we discuss definitions and explanatory models.

Content Objectives:

  • Differentiate between definitions of various forms of mass violence
  • Identify various aspects of the perpetration of genocide
  • Gain knowledge of the evolution of the concept and definition of genocide
  • Become familiar with trends in the efforts of intervention into and prevention of genocide
  • Compare and contrast styles of cinematic representations of specific cases of mass violence
Literatur

All readings will be made available on Moodle.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2019 , Aktuelles Semester: WiSe 2019/20
2005 PULS-Team Universität Potsdam
Letzte Aktualisierung 23 Sep 2019 / Version 0811b449
Anzahl aktueller Nutzer/-innen auf Node1: 283
Datenschutz Kontakt Impressum