Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Konzeptionen der Interessenvermittlung: Pluralismus, Korporatismus, Lobbyismus - Einzelansicht

Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 430611
SWS 2 Semester SoSe 2019
Einrichtung Sozialwissenschaften   Sprache deutsch
Belegungsfristen 01.04.2019 - 20.05.2019

Belegung über PULS
01.04.2019 - 10.05.2019

Belegung über PULS
Gruppe 1:
     jetzt belegen / abmelden
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Seminar Mo 18:00 bis 20:00 wöchentlich 08.04.2019 bis 15.07.2019  3.06.S24 Prof. Dr. von Winter   30
Kommentar

Verbände und andere Arten von Interessengruppen sind hochdifferenzierte Organisationen, die in liberalen Demokratien eine Vielzahl von Funktionen erfüllen. Diese reichen von der Artikulation und Aggregation von Interessen über das politische Lobbying bis hin zur Erbringung hoheitlicher Aufgaben. Die seit Jahrzehnten maßgebenden theoretischen Konzeptionen zur Erfassung dieser komplexen Realität der Interessengruppen sind Pluralismus und Korporatismus. Das Seminar wird sich mit den wichtigsten Vertretern dieser beiden Konzeptionen der Interessenvermittlung auseinandersetzen und der Frage nachgehen, inwieweit die Interessengruppenrealität damit noch zureichend erfasst werden kann bzw. ob es neuere Erklärungsansätze (Neopluralismus, Lobbyismus) gibt, die den klassischen Konzeptionen theoretisch überlegen sind.

Literatur

von Alemann, Ulrich von/Heinze, Rolf G. (1979): Verbände und Staat: Vom Pluralismus zum Korporatismus. Analysen, Positionen, Dokumente, Opladen: Westdeutscher Verlag.

 

Klüver, Heike (2013): Lobbying in the European Union: Interest Groups, Lobbying Coalitions and Policy Change, Oxford.

 

McFarland, Andrew S. (2004): Neopluralim. The Evolution of Political Process Theory, University Press of Kansas.

 

Truman, David B. (1951): The Governmental Process, New York: Knopf.

 

Williamson, Peter J. (1989): Corporatism in Perspective. An Introductory Guide to Corpora-tist Theory, London: Sage.

 

von Winter, Thomas (2004): Vom Korporatismus zum Lobbyismus. Paradigmenwechsel in Theorie und Analyse der Interessenvermittlung, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen, 35. Jg., Heft 4, S. 761-776.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2019 , Aktuelles Semester: WiSe 2021/22