Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Digitale Ungleichheit und Transformation der Gesellschaft - Einzelansicht

Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 423911
SWS 2 Semester SoSe 2020
Einrichtung Sozialwissenschaften   Sprache deutsch
Belegungsfrist 20.04.2020 - 10.05.2020

Belegung über PULS
Gruppe 1:
     jetzt belegen / abmelden
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Seminar -  bis  wöchentlich am   Prof. Dr. Verwiebe  
  Bemerkung: Die Lehrveranstaltung findet online statt
Kommentar

Digitales Format - Wie sieht es aus?

Diese Lehrveranstaltung findet im digitalen Format statt. Das bedeutet, dass das Seminar via "Zoom" im Zeitraum dienstags, 10:00-12:00 Uhr stattfindet. Hierzu wird rechtzeitig ein Einladungslink versendet bzw. in Moodle zur Verfügung gestellt. Bitte sorgen Sie dafür, dass Sie den "digitalen Seminarraum" rechtzeitig betreten. Eine Registrierung bei Zoom ist nicht notwendig, es reicht der Einladungslink, allerdings muss vorab eine Minianwendung installiert werden.

 

Einschreibung in PULS und Moodle:

Schreiben Sie sich bitte über PULS in den Kurs ein. Dies können Sie ab dem 20.04.2020 tun. Die Zulassung erfolgt parallel. Bitte beachten Sie die begrenzte Teilnehmerzahl. Mit der Zulassung erhalten Sie die Zugangsdaten (Passwort) für den dazugehörigen Moodle-Kurs. Alle weiteren Informationen werden danach ausschließlich über Moodle kommuniziert. Um an diesem Kurs teilnehmen zu können, ist eine Anmeldung und regelmäßige Nutzung der Plattform Moodle Voraussetzung.

 

Diese Seminar wird als Online-Präsenzveranstaltung durchgeführt.

  • Es wird Arbeitseinheiten via zoom geben
  • Die wöchentliche Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen beschränkt.
  • Alle Studierende müssen über die Mail-Funktion von Moodle erreichbar sein.

 

Inhaltsbeschreibung:

Zur digitalen Transformation der Gesellschaft im 21. Jahrhundert gibt es bislang relativ wenig soziologische Forschung und wenige etablierte Lehrveranstaltungsformate. Bestehende Studien befassen sich u.a. mit dem Einfluss der Digitalisierung auf Arbeitsbedingungen und Entlohnung, untersuchen neue Tendenzen der Prekarisierung in der „Gig Economy” oder analysieren den Wandel der Berufsstruktur, die sich durch das Entstehen neuer Berufe in der digitale Ökonomie vollzieht (Forenmanager, Krypto-Schürfer, Daytrader, Influencer etc.). Diese und andere Themen sollen in diesem Seminar aufgegriffen werden, in dem es vor allem darum gehen soll, welche Konsequenzen die Digitalisierung für die Strukturen und Mechanismen sozialer Ungleichheiten hat.

 

Beginn der Veranstaltung: Dienstag, der 05. Mai 2020; der Moodle-Kurs wird bereits ab dem 27.04.2020 geöffnet.

Literatur
  • Head, Simon: The New Ruthless Economy, Oxford University Press, 2005
  • Mossberger, Karen; Tolbert, Caroline J.; Franko, William: Digital Cities. The Internet and the Geography of Opportunity, Oxford University Press, 2013
  • Graham, Mark; Dutton, William H. (Hrsg.): Society and the Internet, Oxford University Press, 2014
  • Dijck, José van; Poell, Thomas; Waal, Martjin de: The Platform  Society. Public Values in a Connective World, Oxford University Press, 2018
  • Lane, Jeffrey: The Digital Street, Oxford University Press, 2019
  • Steffen Mau: Das metrische Wir - Über die Quantifizierung des Sozialen. Berlin: Suhrkamp, 2017
  • Armin Nassehi: Theorie der digitalen Gesellschaft, München: Beck, 2019

 


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2020 , Aktuelles Semester: WiSe 2022/23