Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Einführung in das ethische Argumentieren (mit systematischem Schwerpunkt Angewandte Ethik). - Einzelansicht

Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer
SWS 2 Semester SoSe 2020
Einrichtung Institut für Lebensgestaltung - Ethik - Religionskunde   Sprache deutsch
Weitere Links Kommentar
Belegungsfrist 20.04.2020 - 10.05.2020

Belegung über PULS
Gruppe 1:
     jetzt belegen / abmelden
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Seminar Do 12:00 bis 14:00 wöchentlich 23.04.2020 bis 23.07.2020  1.11.0.09 Prof. Dr. Raters  
Kommentar

Für weitere Informationen zum Kommentar, zur Literatur und zum Leistungsnachweis klicken Sie bitte oben auf den Link "Kommentar".
Das wichtigste Instrument des Philosophen ist das Argument: Eine philosophische Position kann man nur überzeugend vertreten, wenn man die Technik des Argumentierens beherrscht. Das gilt auch für ethische Positionen. Im Seminar werden die wichtigsten Techniken des ethischen Argumentierens anhand von ausgewählten Beispieltexten einstudiert, in denen jeweils eine wichtige Argumentform der Angewandten Ethik (z.B. Dammbruch-Argument, Doppelwirkungsargument) in besonders deutlicher Form verwandt wird. Gleichzeitig soll ein Überblick über die wichtigsten Probleme der Angewandten Ethik gegeben werden Das Ziel des Seminars ist die Befähigung zur Abfassung einer Hausarbeit mit Essay-Form: Das Seminar soll insgesamt in die Lage versetzen, eine eigenständige ethische Position in einer Modularbeit zu entwickeln und zu verteidigen. Der Besuch des vorangegangenen Seminars im WS zu klassischen Argumentformen der Ethik ist hilfreich, aber keine Voraussetzung, weil es zu Beginn des Seminars eine kurze Wiederholung geben wird, um alle Teilnehmer etwa auf den gleichen Stand zu bringen Beide Seminare sind eine Vorbereitung für weiterführende Seminare in der zweiten Phase des Bachelor-Studiums und des Master-Studiums. Obgleich die beiden Seminare im WS 16/17 und im SS 17 aufeinander aufbauen, können sie auch getrennt besucht werden. Das Resultat beider Seminare ist jeweils ein Analysebogen, auf dem die wichtigsten Techniken und Regeln des ethisch-philosophischen Argumentierens durch schulgerechte Beispiele veranschaulicht zusammengefasst sind.


Zusätzliche Seminarleistung: Zusätzlich wird die regelmäßige Mitarbeit am Online-Seminar bzw. Präsenzseminar erwartet. Außerdem möchte ich Sie bitten, Fragen zum Text vorzubereiten.


Zeit: Do 12-14 Uhr. Online-Seminar: ZOOM (Zugangs-Code wird per moodle bekannt gegeben). Ansonsten: Raum: 08.64


Seminarplan Sommersemester (Ziel: Überblick Angewandte Ethik)
1. 16.4. KEIN SEMINAR
2. 23.4. Wiederholung: Moralisches Urteil, deskriptive vs. normative Prämissen, Naturalistischer Fehlschluss
3. 30.4. Das Common-Sense-Argument
4. 7.5. Das Autoritäts-Argument
5. 14.5. Richtiges und falsches Schließen
6. 21.5. KEIN SEMINAR (Christi Himmelfahrt)
7. 28.5. .Das Argument der Doppelwirkung
8. 4.6. Das Dammbruch-Argument
9. 11.6. Das Analogie-Argument
10. 18.6.Das Argument des intrinsischen Werts.
11. 18.6. Das Argument der Autonomie
12. 25.6. Das Argument des Nichtstuns
13.2.7. Das Argument des bösen Zufalls
14. 9.7. Das Argument des Nicht-Könnens
14. 16.7. Das Argument der Supererogation.
Zusätze: Das Argument der Klugheit Das Argument des guten Lebens, Das Argument der letzten Tür in der letzten Sitzung: Hausarbeit: Wir üben (Essay-Form Anknüpfung Kritische Textanalyse) vgl. moodle

 

Literatur

Die Arbeitsbögen werden vor jeder Sitzung in moodle eingestellt (Sonja Halboth: halboth@uni-potsdam.de)

Leistungsnachweis

Prüfungsnebenleistung: Die Prüfungsnebenleistung besteht in der vollständigen Bearbeitung von 12 Arbeitsbögen, die 24 Stunden vor der jeweiligen Sitzung in moodle eingestellt sein muss.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2020 , Aktuelles Semester: WiSe 2020/21