Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Sprache und Konstruktion - Morphologie - Einzelansicht

Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer
SWS 2 Semester SoSe 2020
Einrichtung Institut für Romanistik   Sprache deutsch
Weitere Links Kommentar
Belegungsfrist 20.04.2020 - 10.05.2020

Belegung über PULS
Gruppe 1:
     jetzt belegen / abmelden
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson Ausfall-/Ausweichtermine Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Seminar Mi 16:00 bis 18:00 wöchentlich 22.04.2020 bis 22.07.2020  1.19.4.15    
Kommentar

Für weitere Informationen zum Kommentar, zur Literatur und zum Leistungsnachweis klicken Sie bitte oben auf den Link "Kommentar".

Die Morphologie, die sich grob gesagt mit dem „inneren Aufbau“ von Wörtern befasst, stellt einen klassischen Teilbereich der Sprachwissenschaft dar. In diesem Seminar beschäftigen wir uns zunächst mit der traditionellen, strukturalistisch geprägten Herangehensweise an die Morphologie des Spanischen. Nach der Wiederholung grundsätzlicher Begrifflichkeiten (u.a. ‚Morphem‘, ‚Allomorph‘, etc.) werden die strukturalistische Sicht auf die spanische Flexion und Wortbildung sowie die Prinzipien der Konstituentenanalyse behandelt. Der zweite Teil des Seminars beschäftigt sich mit der sog. Construction Morphology, einer erst in den letzten Jahrzehnten entstandenen neueren Herangehensweise im Rahmen der sog. Konstruktionsgrammatik. In deren Perspektive werden Morpheme nicht als autonome Entitäten gesehen, sondern ihre paradigmatische Verankerung betont. Das heißt, dass der Fokus vor allem auf der Analyse der Beziehung zwischen formal-semantisch ähnlichen Wörtern in Form von produktiven Schemata liegt. Dieser Ansatz lässt sich zudem auch auf lexikalische Einheiten oberhalb der Wortgrenze anwenden, die traditionellerweise nicht von der Morphologie erfasst wurden.

 

Literatur

Booij, Geert (2013): „Morphology in Construction Grammar”, in: Hoffmann, Thomas/Trousdale, Graeme (Hgg.): The Oxford Handbook of Construction Grammar, Oxford: Oxford University Press, 255-273.

Booij, Geert (2010): Construction Morphology, Oxford: Oxford University Press.

Rainer, Franz (2012): „Grundlagen der spanischen Wortbildung”, in: Born, Joachim/Folger, Robert/Laferl, Christopher F./Pöll, Bernhard (Hgg.): Handbuch Spanisch, Berlin: Schmidt, 237-246.

Rainer, Franz (1993): Spanische Wortbildungslehre, Tübingen: Niemeyer.

Schpak-Dolt, Nikolaus (2012): Einführung in die Morphologie des Spanischen, Berlin/Boston: Walter de Gruyter.

Bemerkung

Das Seminar findet bis auf Weiteres als Onlinekurs statt. Bitte melden Sie sich ab dem 24.04.2020 im zugehörigen Moodle-Kurs an. 


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2020 , Aktuelles Semester: WiSe 2023/24