Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Wie wir leben wollen- Sexualität, Macht, Widerstand und die politische Ästhetik der Existenz bei Michel Foucault - Einzelansicht

Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 424911
SWS Semester WiSe 2020/21
Einrichtung Sozialwissenschaften   Sprache deutsch
Belegungsfrist 19.10.2020 - 30.11.2020

Belegung über PULS
Gruppe 1:
     jetzt belegen / abmelden
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson Ausfall-/Ausweichtermine Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Seminar Di 16:00 bis 18:00 wöchentlich 03.11.2020 bis 09.02.2021  Online.Veranstaltung Böhmelt 22.12.2020: Akademische Weihnachtsferien
29.12.2020: Akademische Weihnachtsferien
Kommentar

Der Machtbegriff Michel Foucaults, der oft an die gesellschaftliche Organisation von Geschlecht, Sexualität und familiären Zusammenhängen gekoppelt ist, ist zwar ziemlich allumfassend, aber nicht rein negativ oder totalitär in dem Sinne, dass es keine Möglichkeit des Widerstands gäbe. Im Gegenteil ist Widerstand den Machtbeziehungen inhärent, und gleichzeitig mit der Entfaltung der Regierungskünste in den modernen abendländischen Gesellschaften fand und findet eine Entfaltung der Kritik als „Kunst, nicht dermaßen regiert zu werden”, statt. Dieser Haltung „reflexiver Unfügsamkeit”, die sich als „Tugend” (Judith Butler) vor allem auch in Foucaults späten Ansätzen zu einer politischen Ästhetik der Existenz aufspüren lässt, möchte das Seminar nachgehen. Dafür wird zunächst das Gefüge der Machtkonzeptionen Foucaults ins Auge gefasst, das in der Folge u.a. von feministischen TheoretikerInnen aufgegriffen und weitergedacht wurde. Auch für die Gender Studies grundsätzliche Überlegungen zu Machtkritik verknüpfen sich mit solchen zu anderen Formen der – auch sexuellen – Subjektivierung und Selbstführung. Im Mittelpunkt steht dabei immer eine Frage unbedingter und drängender Aktualität: Wie wollen wir leben?

Bemerkung

Das Seminar wird via Zoom abgehalten, insb. Gruppenarbeiten können wahlweise in Breakout-Räumen oder schriftlich via Moodle (Etherpad) erfolgen. Gegebenenfalls bemühe ich mich darum, die Teilnahme für alle möglichst barrierearm zu gestalten. Alle Interessierten bitte ich vorab um eine kurze Nachricht an: agnes_boehmelt@gmx.de.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2020/21 , Aktuelles Semester: WiSe 2023/24