Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Heiße Kriege im Kalten Krieg - Einzelansicht

Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer
SWS 2 Semester WiSe 2020/21
Einrichtung Historisches Institut   Sprache deutsch
Weitere Links Kommentar
Belegungsfrist 19.10.2020 - 30.11.2020

Belegung über PULS
Gruppe 1:
     jetzt belegen / abmelden
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Seminar Mi 12:00 bis 14:00 wöchentlich 04.11.2020 bis 10.02.2021  Online.Veranstaltung Prof. Dr. Stöver 23.12.2020: Akademische Weihnachtsferien
30.12.2020: Akademische Weihnachtsferien
Kommentar Für weitere Informationen zum Kommentar, zur Literatur und zum Leistungsnachweis klicken Sie bitte oben auf den Link "Kommentar".

Im "großen", global geführten Kalten Krieg konnte ein Atomkrieg verhindert werden, weswegen er über viele Jahre als "langer Frieden" betrachtet wurde. Für die sogenannte Dritte Welt war er jedoch alles andere als friedlich. Hier wurden seit 1946 bis zum Ende des Kalten Krieges 1991 rund 150 "Kleine Kriege" geführt, die Millionen von Toten kosteten. Das Hautseminar wird sich mit den bekannteren "Kleinen Kriegen", wie sie in Vietnam und Korea stattfanden, ebenso beschäftigen wie mit den weniger bekannten, die etwa in Griechenland, Angola, im Kongo oder in Nicaragua über Jahrzehnte anhielten.

Voraussetzungen: Englische Sprachkenntnisse, regelmäßige Teilnahme, Kurzreferat, für benoteten Schein: Klausur
Literatur Bernd Greiner u.a. (Hrsg.): Krisen im Kalten Krieg. Hamburg 2008. - Bernd Stöver: Der Kalte Krieg. Geschichte eines radikalen Zeitalters. München 2017.
Leistungsnachweis Voraussetzungen: Englische Sprachkenntnisse zum Scheinerwerb: wöchentlich schriftliche Bearbeitung eines eingestellten Textes (max. 5 S.), für jede(n) der Teilnehmerinnen und Teilnehmer: Beteiligung an einem Referat, das schriftlich einzureichen ist (max: 15 S.) zur Erreichung einer benoteten Leistung: Hausarbeit

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2020/21 , Aktuelles Semester: WiSe 2021/22