Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Alte und neue Ungleichheiten - Einzelansicht

Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 425111
SWS 2 Semester SoSe 2021
Einrichtung Sozialwissenschaften   Sprache deutsch
Belegungsfrist 06.04.2021 - 10.05.2021

Belegung über PULS
Gruppe 1:
     jetzt belegen / abmelden
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Seminar Mi 10:00 bis 12:00 wöchentlich 14.04.2021 bis 21.07.2021  Online.Veranstaltung Hagemann  
Kommentar

ACHTUNG ZEITÄNDERUNG: Donnerstag, 10.00-12.00 Uhr

Das Seminar befasst sich mit zeitgenössischen Ansätzen der Ungleichheits- und Sozialstrukturanalyse. Wir werden uns mit unterschiedlichen Ungleichheitsdimensionen auseinandersetzen. Dabei werden wir 'klassische' Phänomene sozialer Ungleichheit wie Klasse, Ethnie, Herkunft und Geschlecht betrachten, aber auch 'neuere' Aspekte wie Körper, Alter und digitale Ungleichheiten. Ich freue mich sehr auf Ihr Interesse am Thema und Ihre aktive Mitwirkung.

 

Das Seminar ist auf 30 TeilnehmerInnen begrenzt.

Fragen senden Sie bitte ausschießlich an sozialstruktur@uni-potsdam.de

 

Bitte beachten Sie:

Alle Fragen rund um die Lehre finden Sie im entsprechenden Moodle Kurs im SoSe21 ("Alles rund um die Lehre am Lehrstuhl Sozialstrukturanalyse"). Bitte schreiben Sie sich parallel in diesen Kurs ein. Dort finden Sie sämtliche Informationen zu Sprechzeiten, Beispielabgaben, Video-Konferenzen, Bachelor- und Masterarbeiten usw.

Literatur

Dörre, Klaus (2012): Landnahme, das Wachstumsdilemma und die„Achsen der Ungleichheit“. Berlin J Soziol (2012) 22:101–128 DOI:10.1007/s11609-012-0176-1 Mau, Steffen (2017): Das metrische Wir. Über die Quantifizierung des Sozialen. Berlin: Suhrkamp Verlag. Nachtwey, Oliver (2016): Die Abstiegsgesellschaft. Über das Aufbegehren in der regressiven Moderne. Berlin: Suhrkamp Verlag. Reckwitz, Andreas (2017): Die Gesellschaft der Singularitäten. Berlin: Suhrkamp Verlag.

Voraussetzungen

keine

Leistungsnachweis

Teilnahme: Verfassen eines Essays

 

Prüfung: Verfassen von drei unterschiedlichen Essays (Hausarbeit)

Lerninhalte

Die Studierenden haben sich mit zeitgenössischen Theorien zur Thematik der sozialen Ungleichheit beschäftigt und können diese in Bezug auf aktuelle gesellschaftliche Ereignisse anwenden. Sie sind mit methodischen Herangehensweisen zur Erschließung von theoretischen Texten vertraut und können diese anwenden.  Für die Diskussion im Seminar haben die Studierenden sich im kritischen Denken und logischen argumentieren geübt.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2021 , Aktuelles Semester: WiSe 2022/23