Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Schriftstellerinnen der Weimarer Republik - Einzelansicht

Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer
SWS 2 Semester SoSe 2021
Einrichtung Institut für Germanistik   Sprache deutsch
Weitere Links Kommentar
Belegungsfrist 06.04.2021 - 10.05.2021

Belegung über PULS
Gruppe 1:
     jetzt belegen / abmelden
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Seminar Di 12:00 bis 14:00 wöchentlich 13.04.2021 bis 20.07.2021  Online.Veranstaltung Herrmann   40
Kommentar

Die Gründung der Weimarer Republik stellt eine politische und gesellschaftliche Zäsur dar, die auch die Stellung und Rolle der Frau grundlegend veränderte. Wie wird diese neue und sich weiterhin wandelnde Rolle der Frau (und des Mannes) in der zeitgenössischen Literatur von Autorinnen dargestellt? Wie spiegeln sich die gesellschaftlichen Umbrüche der Zeit wider? Und welche Schreibstile werden von Autorinnen hierbei eingesetzt? Ein Fokus liegt dabei auf den Darstellungen der ‚Neuen Frau‘, deren Lebensalltag scheinbar von beruflicher und sexueller Selbstbestimmung, modischer Kleidung, dem Nacht- und Szeneleben, Zigaretten und Sport geprägt war.

Im Mittelpunkt des Seminars stehen Texte erfolgreicher junger Schriftstellerinnen, die in den 20er Jahren debütierten, darunter die Romane „Das kunstseidene Mädchen” von Irmgard Keun (1932), Marieluise Fleißers „Mehlreisende Frieda Geier. Roman vom Rauchen, Sporteln, Lieben und Verkaufen” (1931, später unter dem Titel „Eine Zierde für den Verein”) und Ruth Landshoff-Yorcks „Die Vielen und der Eine” (1930).

Vor Seminarbeginn sollten folgende Texte bereits gelesen sein:
Irmgard Keun: Das kunstseidene Mädchen (List tb).
Marieluise Fleißer: Eine Zierde für den Verein. Roman vom Rauchen, Sporteln, Lieben und Verkaufen (Suhrkamp tb).

Die Bereitschaft zu umfassender Lektüre wird vorausgesetzt.

Bemerkung


Das Seminar wird online stattfinden und vorwiegend aus synchronen Sitzungen mit wenigen asynchronen Einheiten bestehen. Bitte halten Sie sich den Sitzungstermin Dienstags zu 12-14 Uhr c.t. daher frei.

Leistungsnachweis

Seminar: Schriftstellerinnen in der Weimarer Republik (BM – LW 2 / GER_BA_004 / EM – LW)

Prüfungsversion 2011:

2 LP (unbenotet): Testat: Teilnahme an Expert*innengruppe (die Gruppe bereitet für je eine Sitzung vor: Impulsreferat 5-10 Min + Handout + Diskussionsleitung)

3 LP/Modulprüfung: Hausarbeit (K) oder Prüfungsgespräch (P)

Prüfungsversion 2014:

LA Deutsch: 3 LP (unbenotet): Testat: Teilnahme an Expert*innengruppe (Impulsreferat 5-10 Min + Handout + Diskussionsleitung)

BA Germanistik: 3 LP (unbenotet): Testat: Teilnahme an Expert*innengruppe (Impulsreferat 5-10 Min + Handout + Diskussionsleitung)

3 LP/Modulprüfung: Hausarbeit (K) oder Prüfungsgespräch (P)

Prüfungsversion 2020 (einschließlich Förderpädagogik Deutsch):

6 LP: Testat + Hausarbeit (15 Seiten) oder Prüfungsgespräch (LV)

Orientierungsstudium 2019: 3 LP (unbenotet): Testat: Teilnahme an Expert*innengruppe (Impulsreferat 5-10 Min + Handout + Diskussionsleitung)


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2021 , Aktuelles Semester: SoSe 2022