Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Literatur und Philosophie zwischen der ´Generación del 98` und der ´Generación del 14`: Miguel de Unamuno und José Ortega y Gasset. - Einzelansicht

Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer
SWS 2 Semester SoSe 2021
Einrichtung Institut für Romanistik   Sprache deutsch
Weitere Links Kommentar
Belegungsfrist 06.04.2021 - 10.05.2021

Belegung über PULS
Gruppe 1:
     jetzt belegen / abmelden
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Seminar Mi 14:00 bis 16:00 wöchentlich 14.04.2021 bis 21.07.2021  Online.Veranstaltung Dr. Lenz  
Kommentar

Die Zeit nach 1898 war für Spanien insofern eine Zeit endgültigen Verlusts, als dass mit der Niederlage gegen die US-amerikanische Kriegsflotte das spanische Kolonialreich endgültig der Vergangenheit angehörte. Eine kulturelle, politische und auch philosophische Neuorientierung ist die Folge, mit welcher wir uns anhand zweier der wohl bedeutendsten Figuren der spanischen Philosophie- und Literaturgeschichte des 20. Jahrhunderts auseinandersetzen wollen.

Der von politischen Wirren im Zuge von republikanischem Engagement, Exil und Bürgerkrieg geprägten Biographie des Miguel de Unamuno (1864-1936) entspricht neben einem regen Engagement als politischer Intellektueller ein breites philosophisches und literarisches Schaffen in Form von Romanen, Theaterstücken, Essays und lyrischen Texten, mit welchem wir uns in Auszügen auseinandersetzen werden. 

Ein zweiter spanischer 'Großintellektueller' des 20. Jahrhunderts, José Ortega y Gasset (1883-1955), wird uns im Anschluss beschäftigen. Neben Ausflügen in seine soziologischen und philosophischen Texte, welche die Grundlage seines Denkens und Schreibens erörtern, stehen jedoch vor allem auch seine literatur- und kulturphilosophischen Schriften im Fokus des Seminars. 

Literatur

Zur Einführung:

 

Garrido Ardila, Juan Antonio: Etnografía y politología del 98. Unamuno, Ganivet y Maeztu. Madrid: Biblioteca Nueva 2007. Rabaté, Colette;

Rabaté, Jean Claude: Unamuno. Madrid: Taurus 2009.

 

Dobson, Andrew: An Introduction to the Politics and Philosophy of José Ortega y Gasset. Oxford: Oxford University Press 2009.

Curtius, Ernst Robert: José Ortega y Gasset. In: Kritische Essays zur europäischen Literatur. Bern 1950.

 

Voraussetzungen

Spanisch Lesekenntnisse auf mittlerem Niveau wären wünschenswert.

 

Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Bestehen des Kurses: 

Regelmäßiges Beantworten der auf Moodle online gestellten Arbeitsaufgaben oder Vorbereitung eines Referates

Bei mehr als 3 LP:

Verfassen einer Seminararbeit von ca. 12 Seiten

Leistungsnachweis

Liebe Kursteilnehmer*innen,

aufgrund der nach wie vor angespannten Covid-Lage ist die Präsenzlehre nicht möglich. In der Hoffnung, dass dies bald wieder der Fall ist, wird das Seminar bis dahin online auf folgende Weise durchgeführt:

Ich werde Ihnen jede Woche Primär- und Sekundärtexte mit genauen Lektüreanweisungen online stellen. Zusätzlich zu diesen Texten erhalten Sie sich auf letztere beziehende Aufgaben, die von Ihnen zu beantworten und in Form ein- bis zweiseitiger Papers alle zwei Wochen einzureichen sind. Alternativ besteht die Möglichkeit, ein Referat vorzubereiten und im Kurs zu präsentieren. Fragen bezüglich der Thematik, über die Sie sich bitte im Vorfeld Gedanken machen, werden wir dann gemeinsam per Zoom-Sitzung diskutieren.

Teilnehmer*innen, die mehr als 3 LP benötigen, reichen bis Ende des Semesters eine 12seitige Hausarbeit über ein Seminarthema ein, das wir online absprechen können.

Ich wünsche Ihnen einen guten Semesterstart und vor allem Gesundheit!

Ihr Markus Lenz


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2021 , Aktuelles Semester: WiSe 2022/23