Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen für Sprachen: Grenzen und Potentiale - Einzelansicht

Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer
SWS 2 Semester WiSe 2021/22
Einrichtung Institut für Germanistik   Sprache deutsch
Weitere Links Kommentar
Belegungsfrist 01.10.2021 - 10.11.2021

Belegung über PULS
Gruppe 1:
     jetzt belegen / abmelden
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Seminar Mi 12:00 bis 14:00 wöchentlich 27.10.2021 bis 16.02.2022  1.09.2.16 Schellhardt 22.12.2021: Akademische Weihnachtsferien
29.12.2021: Akademische Weihnachtsferien
30
Kommentar Für weitere Informationen zum Kommentar, zur Literatur und zum Leistungsnachweis klicken Sie bitte oben auf den Link "Kommentar".

Der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen für Sprachen (GER) dient der Beurteilung von Lernfortschritten in einer Fremdsprache und soll die sehr unterschiedlichen europäischen Sprachzertifikate untereinander vergleichbar machen und somit einen Maßstab zum Erwerb von Sprachkenntnissen schaffen. Darüber hinaus wird das Erreichen von Kompetenzstufen des GER zum Beispiel als Zugangsbeschränkung für Ausbildungsprogramme an Universitäten oder den Übergang in Regelklassen an Schulen genutzt. Dabei ist der Zusammenhang zwischen realer Lernersprache und dem GER bisher unzureichend empirisch nachgewiesen worden.
Im Seminar wird deshalb der GER auf seine Potentiale aber auch Grenzen hin beleuchtet. Dazu werden wir uns im Detail mit dem GER an sich und seinem Einfluss auseinandersetzen. Außerdem kontrastieren wir den GER mit den Erwerbsstufen und untersuchen, welche Alternativen zur Feststellung des Sprachstandes zur Verfügung stehen. IM Zuge dessen setzen wir uns im Seminar auch mit neuesten Erkenntnissen und (Weiter)entwicklungen rund um den GER auseinander.
Literatur u.a.
Wisniewski, K. (2017). Empirical learner language and the levels of the Common European Framework of Reference. Language Learning, 67(S1), 232-253.
Leistungsnachweis 2 LP (unbenotet): Testat (MA LA 2013 + 2020)
2 LP (benotet): Prüfungsleistung K oder P (MA FSL: SiS/SiEV + MA LA 2011: Sek I)
3 LP (unbenotet): Testat (MA FSL + MA LA 2011+ 2013 Sek. II: VM-SW II + MA LA 2020 VM FD)
3 LP (benotete) (LV): Testat + Prüfungsleistung (MA FSL: SE + MA KoVaMe)
3 LP (benotet): Prüfungsleistung K (MA GER 2016 + MA LA 2013 + 2020 + MA FSL oder P (MA GER 2016 + MA LA 2013)
4 LP (benotet): Prüfungsleistung K oder P (MA FSL: KLIK/SiG + MA LA 2011: Sek II)
5 LP (unbenotet): Testat (MA GER 2020)

Testat: 2 LP Erstellen von Kommentaren zu den Seminartexten
Testat: 3 LP Erstellen von Kommentaren zu den Seminartexten, Vorstellen eines Kompetenzbereichs des GER
Testat: 5 LP Erstellen von Kommentaren zu den Seminartexten, Vorstellen eines Kompetenzbereichs des GER, Kritische Auseinandersetzung mit alternativen Sprachstandsfeststellungsverfahren

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2021/22 , Aktuelles Semester: SoSe 2022