Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Utopien im politischen Denken der Frühen Neuzeit - Einzelansicht

Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer
SWS 2 Semester WiSe 2021/22
Einrichtung Historisches Institut   Sprache deutsch
Weitere Links Kommentar
Belegungsfrist 01.10.2021 - 10.11.2021

Belegung über PULS
Gruppe 1:
     jetzt belegen / abmelden
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Seminar Do 14:00 bis 16:00 wöchentlich 28.10.2021 bis 17.02.2022  1.09.2.13 apl. Prof. Dr. Göse 23.12.2021: Akademische Weihnachtsferien
30.12.2021: Akademische Weihnachtsferien
Kommentar Für weitere Informationen zum Kommentar, zur Literatur und zum Leistungsnachweis klicken Sie bitte oben auf den Link "Kommentar".

Zwar sind alternative Entwürfe über eine „bessere Welt“ gegenüber den als unzureichend empfundenen gegenwärtigen politischen Systemen und Gesellschaften seit der Antike bekannt, jedoch entstanden die klassischen utopischen Werke, wie etwa Thomas Morus´ „Utopia“, Tommaso Campanellas „Sonnenstaat“ oder Francis Bacons „Nova Atlantis“ in der Frühen Neuzeit. Verwunderlich erscheint dies nicht, schließlich gewinnt in dieser Epoche das Nachdenken über den Staat, seine Strukturen und die Grenzen seiner Wirksamkeit schärfere Konturen. Ebenso wurde aber auch das Scheitern solcher Idealstaaten in negativen Utopien („Dystopien“), wie etwa in Bernard Mandevilles „Bienenstaat“ thematisiert. In diesem Seminar werden ausgewählte Werke dieses speziellen Genres des Politischen Denkens der Frühen Neuzeit analysiert und in den Kontext ihrer Zeit eingeordnet.
Literatur Andreas Heyer: Der Stand der aktuellen deutschen Utopieforschung, 3 Bde., Hamburg 2008-2010 - Otfried Höffe (Hg.): Politische Utopien der Neuzeit. Thomas Morus, Tommaso Campanella, Francis Bacon, Berlin/ Boston 2016 - Thomas Schölderle: Geschichte der Utopie, Köln/ Weimar/ Wien 2012
Leistungsnachweis aktive Mitarbeit, Moderation einer Sitzung, Hausarbeit (20 S.) oder mündl. Prüfung (30 Min.)

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2021/22 , Aktuelles Semester: WiSe 2022/23