Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Antike Ernährungsdiskurse - Einzelansicht

Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer
SWS 2 Semester WiSe 2021/22
Einrichtung Historisches Institut   Sprache deutsch
Weitere Links Kommentar
Belegungsfrist 01.10.2021 - 10.11.2021

Belegung über PULS
Gruppe 1:
     jetzt belegen / abmelden
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Seminar Mo 14:00 bis 16:00 wöchentlich 25.10.2021 bis 06.12.2021  1.08.0.59 Dr. Faber 22.11.2021: 
Einzeltermine anzeigen
Seminar Mo 14:00 bis 16:00 wöchentlich 22.11.2021 bis 14.02.2022  1.09.2.06 Dr. Faber 29.11.2021: 
06.12.2021: 
20.12.2021: Akademische Weihnachtsferien
27.12.2021: Akademische Weihnachtsferien
Kommentar Für weitere Informationen zum Kommentar, zur Literatur und zum Leistungsnachweis klicken Sie bitte oben auf den Link "Kommentar".

Die Ernährung in der Antike war vielfältig, regional verschieden und von der beginnenden Eisenzeit (ca. 1 000 v. Chr.) bis in die Spätantike (ca. 500 n. Chr.) sowohl erstaunlich stabil als auch neuen Einflüssen wie exotischen Gewürzen aus dem Fernhandel und sich ändernden, religiös motivierten Haltungen zu Essen und Gemeinschaft ausgesetzt.
Wer aß welche Nahrung? Welche ist die richtige, welche die beste Ernährung? Und wer konnte sich welche Speisen leisten? Gab es Speiseverbote? Wie diskutierten die Menschen der Antike, welches Essverhalten für welchen Tischgenossen „standesgemäß“ sei? Und was verraten uns gemeinsame Mahlzeiten über die antike Esskultur und ihre gemeinschaftsstiftende Wirkung? Indem das Seminar der Leitfrage nachgehen, wie Ernährungsweisen einen Spiegel der Gesellschaft darstellen, zeigt es dass die Ernährung der Antike und die antiken Ernährungsdiskurse uns im 21. Jahrhundert viel zu sagen haben.
Literatur - Dalby, A., Food in the Ancient World from A to Z, London / New York 2003.
- Faber, E. / Klär, T. (Hrsg.), Zwischen Hunger und Überfluss. Antike Diskurse über die Ernährung, Stuttgart 2020.
- Hastorf, C. A., The Social Archaeology of Food. Thinking about Eating from Prehistory to the Present, Cambridge 2017.
Leistungsnachweis aktive Beteiligung an den Diskussionen im Kurs.
Übernahme einer Studienleistung: Sitzungleitung / Referat
Modulprüfung: schriftliche Hausarbeit im Umfang von 20–25 Seiten.

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2021/22 , Aktuelles Semester: SoSe 2022