Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

`Die größte aller Revolutionen`- Niederlage und Umbruch im Deutschen Reich 1918/19 - Einzelansicht

Veranstaltungsart Grundkurs Veranstaltungsnummer
SWS 2 Semester WiSe 2021/22
Einrichtung Historisches Institut   Sprache deutsch
Weitere Links Kommentar
Belegungsfrist 01.10.2021 - 10.11.2021

Belegung über PULS
Gruppe 1:
     jetzt belegen / abmelden
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Grundkurs Di 12:00 bis 14:00 wöchentlich 26.10.2021 bis 15.02.2022  1.09.2.05 Klein 21.12.2021: Akademische Weihnachtsferien
28.12.2021: Akademische Weihnachtsferien
Kommentar Für weitere Informationen zum Kommentar, zur Literatur und zum Leistungsnachweis klicken Sie bitte oben auf den Link "Kommentar".

`Die größte aller Revolutionen` hieß der linksliberale Journalist Theodor Wolff am 10. November 1918 den politischen Umbruch jener Tage. Ein Umbruch, der in der Rückschau wiederum häufig als unvollständig charakterisiert wurde in dem nämlich das Scheitern der Weimarer Republik und nachfolgend auch das NS-Regime bereits in der ein oder anderen Weise angelegt gewesen wären. Dieser Kurs verklammert zwei nicht voneinander zu trennende historische Entwicklungsstränge. Er kontextualisiert zentrale historische Ereignisse von den Oktoberreformen des Jahres 1918 bis zur Verabschiedung der Weimarer Verfassung am 14. August 1919 mit den unterschiedlichen Revolutionserwartungen und -erfahrungen der verschiedenen Milieus des Deutschen Reiches. Ferner setzt sie diese in Beziehung zur Geschichte der internationalen Beziehungen zwischen dem "Schwarzen Tag des deutschen Heeres" am 8. August 1918 und der Unterzeichnung des Friedensvertrages von Versailles am 28. Juni 1919 im Besonderen zu der unausgesetzten Gewalt an diversen Bruchstellen der in Aussicht genommenen Friedensordnung(en).
Literatur Holger Afflerbach: Auf Messers Schneide. Wie das Deutsche Reich den Ersten Weltkrieg verlor, München 2018 Eckart Conze: Die große Illusion. Versailles 1919 und die Neuordnung der Welt, Frankfurt a. M. 2018 Robert Gerwarth: Die Besiegten. Das blutige Erbe des Ersten Weltkriegs, München 2017 Robert Gerwarth: Die größte aller Revolutionen. November 1918 und der Aufbruch in ein neue Zeit, München 2018 Jörn Leonhard: Der überforderte Frieden. Versailles und die Welt 1918-1923, München 2018.
Leistungsnachweis Vorbereitende Lektüre, aktive Teilnahme an der Seminardiskussion, Übernahme einer Präsentation mit Thesenpapier (15 Minuten), Klausur. Wird der Kurs als Online-Lehrveranstaltung gegeben, sind Modifikationen möglich.
Dozent: Jonas Klein

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2021/22 , Aktuelles Semester: SoSe 2022