Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Russland Heute und Gestern: 13 Meilensteine - Einzelansicht

Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer
SWS 2 Semester WiSe 2021/22
Einrichtung Institut für Slavistik   Sprache deutsch
Weitere Links Kommentar
Belegungsfristen 01.10.2021 - 10.11.2021

Belegung über PULS
01.10.2021 - 10.11.2021

Belegung über PULS
Gruppe 1:
     jetzt belegen / abmelden
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Seminar Fr 14:00 bis 16:00 wöchentlich 29.10.2021 bis 18.02.2022  1.19.1.21 Dr. phil. Klepikova 24.12.2021: Akademische Weihnachtsferien
31.12.2021: Akademische Weihnachtsferien
Kommentar

Für weitere Informationen zum Kommentar, zur Literatur und zum Leistungsnachweis klicken Sie bitte oben auf den Link "Kommentar".

Lehrende ist Frau Tatiana Klepikova.

Was ist Russland? Und was ist diesem Land heute wichtig? In diesem Seminar gehen wir diesen zwei Fragen nach, um uns an Russland annähern zu können. Natürlich gibt es keine eine Antwort darauf, weswegen wir Russland durch 13 ausgewählte Meilensteine kennenlernen werden. Wir setzen uns mit russischer Protestkultur auseinander, dekonstruieren Putin als Diskurs und Meme, folgen Gender- und Geschlechtsdiskussionen im Land, fragen uns, wer in Russland als Weiße zählen darf und warum. Wir schauen auch, wo das Geld in Russland herkommt (Spoiler alert: Öl!) und welche Bedeutung russische Naturgüterpolitik für unterschiedliche Schichten der Bevölkerung sowie für die Umwelt hat. Wir versuchen auch zu verstehen, warum Literatur und Kultur eine zentrale Rolle für Russland spielen. Wir erfahren über den digitalen Wandel in Russland und lernen Russland über Russland hinaus – transnational – denken. Der Fokus liegt dabei auf dem zeitgenössischen Russland, mit kleinen Exkursen in die Vergangenheit. Dieses Seminar ist interdisziplinär konzipiert und bietet Beispiele und Lektüre aus Literatur- und Kulturwissenschaft sowie aus der Sozial-, Politik- und Wirtschaftswissenschaften an, die von der Perspektive der feministischen Kulturwissenschaft im Unterricht besprochen und analysiert werden.

Literatur Gabowitsch, Mischa. Putin kaputt!?: Russlands neue Protestkultur. Berlin: Suhrkamp Verlag, 2013.
Vorožejkina, Tat’jana. „Naval’nyj, die Politik und die Moral: Das Putin-Regime und die Gesellschaft“, Osteuropa 3/2021, S. 29–38.
Kelly, Catriona. Russian literature: A Very Short Introduction. Oxford: Oxford University Press, 2001.
Healey, Dan. Russian Homophobia from Stalin to Sochi. London: Bloomsbury Academic, 2017.

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2021/22 , Aktuelles Semester: WiSe 2022/23