Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Soziale Ungleichheit zwischen Moderne und flüchtiger Moderne - Einzelansicht

Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 423911
SWS 2 Semester SoSe 2022
Einrichtung Sozialwissenschaften   Sprache deutsch
Belegungsfrist 01.04.2022 - 10.05.2022

Belegung über PULS
Gruppe 1:
     jetzt belegen / abmelden
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Seminar Mi 10:00 bis 12:00 wöchentlich 20.04.2022 bis 27.07.2022  3.06.H06 Hagemann 22.06.2022: 
Kommentar

Das Seminar befasst sich mit den theoretischen Arbeiten des Soziologen Zygmunt Bauman’s unter dem besonderen Blick auf Fragen sozialer Ungleichheit. Dabei befassen wir uns mit seinen Gedanken zur Ambivalenz von Ordnung, wie die Moderne unter der Idee der Universalisierung und Vervollkommung in Auschwitz und eine Ära der Zerstörung mündet, mit dem Neoliberalismus sich gesellschaftliche Strukturen verflüssigen und das streben nach Selbststeigerung zu einer Flüchtigen Moderne führen, sowie der Frage danach, was Soziologie eigentlich leisten kann. In dem Seminar wollen wir die theoretischen Werke nicht als von ihrem Autor losgelöste Artefakte behandeln, sondern den Versuch unternehmen, diese vor dem Hintergrund seiner eigenen Lebensgeschichte zu erfassen. Ich freue mich sehr auf Ihr Interesse am Thema und Ihre aktive Mitwirkung.

 

---

Achtung: Hiermit möchte ich noch auf das fakultative Seminar "Back to Basics: Grundlagen der Soziologie" von Samuel Debbas und Roland Verwiebe hinweisen. Der Kurs ist ein zusätzliches Angebot und richtet sich an alle Soziologiestudierenden der WiSo-Fakultät.(gez. A. Wadewitz, Assistenz)

---

Literatur

Bauman, Zygmunt (2005 [1992]): Moderne und Ambivalenz. Hamburg: Hamburger Edition.
Bauman, Zygmunt (2012 [1992]): Dialektik der Ordnung – Die Moderne und der Holocaust. Hamburg: CEP.
Bauman, Zygmunt (2015 [2003]): Flüchtige Moderne. Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag.
Bauman, Zygmunt (2018 [2017]): Das Vertraute unvertraut machen. Hamburg: Campe Verlag.
Junge, Matthias (2006): Zygmunt Bauman – Eine Einführung. Wiesbaden: VS Verlag.

Leistungsnachweis

Teilnahmeschein: Verfassen eines Essays.
Modulprüfung: Verfassen einer Hausarbeit.

Lerninhalte

Die Studierenden haben sich einen Überblick über das theoretische Werk von Zygmunt Bauman verschafft, mit besonderen Blickwinkel auf Fragen sozialer Ungleichheit. Dabei haben sie sich Fähigkeiten der biographischen, zeitlichen und politischen Einordnung soziologischer Werke angeeignet. Sie haben methodische Herangehensweisen zur Erschließung von theoretischen Texten gelernt und angewendet. Für die Diskussion im Seminar haben die Studierenden sich im kritischen Denken und logischen argumentieren geübt.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2022 , Aktuelles Semester: WiSe 2022/23