Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Lektürekurs zum Geschichtsdenken: Jacob Burckhardt und Friedrich Nietzsche - Einzelansicht

Veranstaltungsart Übung Veranstaltungsnummer
SWS 2 Semester SoSe 2022
Einrichtung Historisches Institut   Sprache deutsch
Belegungsfrist 01.04.2022 - 10.05.2022

Belegung über PULS
Gruppe 1:
     jetzt belegen / abmelden
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Übung Di 10:00 bis 12:00 wöchentlich 19.04.2022 bis 26.07.2022  1.12.0.05 Prof. Dr. Brechenmacher 24.05.2022: 
31.05.2022: 
07.06.2022: 
Einzeltermine anzeigen
Übung Di 10:00 bis 12:00 Einzeltermin am 24.05.2022 1.08.0.58 Prof. Dr. Brechenmacher  
Einzeltermine anzeigen
Übung Di 10:00 bis 12:00 wöchentlich 31.05.2022 bis 07.06.2022  1.08.0.69 Prof. Dr. Brechenmacher  
Kommentar

Wir beschäftigen uns mit zwei der bedeutendsten "Geschichtsdenker" des 19. Jahrhunderts: Jacob Burckhardt und Friedrich Nietzsche. Im Zentrum stehen Burckhardts Überlegungen "Über das Studium der Geschichte" und Nietzsches zweite "Unzeitgemäße Betrachtung": "Vom Nutzen und Nachteil der Historie für das Leben". Weitere Texte beider werden ggf. hinzugezogen.    

Literatur

Jacob Burckhardt: Über das Studium der Geschichte. Der Text der "Weltgeschichtlichen Betrachtungen" auf Grund der Vorarbeiten von Ernst Ziegler nach den Handschriften hrsg. von Peter Ganz, München 1982; Friedrich Nietzsche: Vom Nutzen und Nachteil der Historie für das Leben, hg. und mit einem Nachwort von Michael Landmann, Zürich 1984. 

Leistungsnachweis

kontinuierliche aktive Mitarbeit, ggf. Haus- / Modularbeit, je nach Studienordnung.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2022 , Aktuelles Semester: WiSe 2022/23