Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Tiergeschichte. Potenziale und Grenzen eines neuen Forschungsfeldes - Einzelansicht

Veranstaltungsart Hauptseminar Veranstaltungsnummer
SWS 2 Semester SoSe 2022
Einrichtung Historisches Institut   Sprache deutsch
Belegungsfrist 01.04.2022 - 10.05.2022

Belegung über PULS
Gruppe 1:
     jetzt belegen / abmelden
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Hauptseminar Mo 10:00 bis 12:00 wöchentlich 25.04.2022 bis 25.07.2022  1.09.2.13 Dr. Schulz 06.06.2022: Pfingstmontag
Kommentar

Tiergeschichte. Potenziale und Grenzen eines neuen Forschungsfeldes

Tiergeschichte als Teil der Animal Studies bzw. Human-Animal Studies gewann sowohl in Deutschland als auch in anderen Ländern in den letzten zwei Jahrzehnten bedeutend an Präsenz. Es wurden Konferenzen zu diesem Thema organisiert, Arbeitskreise und Fachzeitschriften gegründet, sogar die ersten Lehrstühle etabliert. Als eine Art Zwischenfazit dieser Entwicklungen erschien 2021 das Handbook of Historical Animal Studies. Ausgehend von diesem Kompendium werden im Seminar Einzelstudien zu verschiedenen Themen der Tiergeschichte – etwa Haustierhaltung, Tierversuche, Zoologische Gärten, Schlachthöfe und Tierschutz – hinsichtlich der Auswahl und Verwendung von Quellen, Methoden und Theorien gemeinsam diskutiert.

Literatur

Literatur:

Mieke Roscher, André Krebber, Brett Mizelle (Hg.): Handbook of Historical Animal Studies, Berlin/Boston 2021.

Weitere Literatur wird im Seminar bekannt gegeben.

Leistungsnachweis

Referat, Hausarbeit (20 Seiten)


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2022 , Aktuelles Semester: WiSe 2022/23