Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Automobilisierung in der Bundesrepublik: Ein Blick auf Wirtschaft, Politik und Gesellschaft - Einzelansicht

Veranstaltungsart Übung Veranstaltungsnummer
SWS 2 Semester WiSe 2022/23
Einrichtung Historisches Institut   Sprache deutsch
Belegungsfrist 04.10.2022 - 10.11.2022

Belegpflicht
Gruppe 1:
     jetzt belegen / abmelden
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Übung Mi 14:00 bis 16:00 wöchentlich 19.10.2022 bis 08.02.2023  ZZF.Raum Neumaier 21.12.2022: Akademische Weihnachtsferien
28.12.2022: Akademische Weihnachtsferien
  Bemerkung: Mi 14.00;ZZF;10 TN
Kommentar

Die Übung analysiert, wie sich die Automobilisierung in der Bundesrepublik zwischen den 1950er und 1980er Jahren vollzog. Insbesondere werden dabei die wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen berücksichtigt. Es wird erstens die wirtschaftliche Bedeutung der Automobilindustrie genauso herausgearbeitet wie die Veränderung ihrer Produktions- und Marketingmethoden von der Zeit des „Wirtschaftswunders“ bis in die wirtschaftlichen Krisen der 1970er Jahre. Zweitens wird diskutiert, in welche politischen Rahmungen die Automobilhersteller eingebettet waren und wie sich die Verkehrs- und Wirtschaftspolitik unter den jeweiligen Regierungen entwickelte. Ein dritter Schwerpunkt zeichnet nach, wie sich das Automobil zum Massenkonsumgut entwickelte und zugleich mit den 1970er Jahren eine Entzauberung einsetzte, in der das Auto in wachsenden Gesellschaftsteilen skeptisch gesehen wurde.

Leistungsnachweis

-        aktive Teilnahme

-        Lektüre der Pflichttexte und (aktive) Mitarbeit

-        Prüfungsleistung laut Studienordnung

 


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2022/23 , Aktuelles Semester: SoSe 2024