Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Der Krieg kennt kein Geschlecht? Rollenbilder und Rollenverständnis in der medialen Berichterstattung zum Ukrainekrieg im Spiegel der militärgeschichtlichen Forschung - Einzelansicht

Veranstaltungsart Hauptseminar Veranstaltungsnummer
SWS 2 Semester WiSe 2022/23
Einrichtung Historisches Institut   Sprache deutsch
Belegungsfrist 04.10.2022 - 10.11.2022

Belegung über PULS
Gruppe 1:
     jetzt belegen / abmelden
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson Ausfall-/Ausweichtermine Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Seminar Do 16:00 bis 18:00 wöchentlich 20.10.2022 bis 09.02.2023  1.12.1.11 Dr. Zimmermann ,
Heldt
22.12.2022: Akademische Weihnachtsferien
29.12.2022: Akademische Weihnachtsferien
Kommentar

Das Seminar untersucht die mediale Berichterstattung zum Ukrainekrieg hinsichtlich der Vermittlung spezifischer Rollenbilder und deren zugrundeliegenden Rollenverständnissen. Die Analyse wird mit den Erkenntnissen der militärhistorischen (Gender-)Forschung abgeglichen und so auf die Nachhaltigkeit, Wiederkehr oder Transformation einschlägiger Narrative zur Geschlechtlichkeit hin überprüft. 

Literatur

Swetlana Alexijewitsch, Der Krieg hat kein weibliches Gesicht. Aus dem Russischen von Ganna-Maria Braungardt. Berlin 2015.

Christine Chinkin/Mary Kaldor/Punam Yadav, Gender and New Wars, in: Stability. International Journal of Security & Development 9(1), 1, S. 1-13.

Karen Hagemann u.a. (Hg.), The Oxford handbook of gender, war, and the Western World since 1600. Oxford u.a. 2020.

Regina Mühlhäuser/Gaby Zipfel/Kirsten Campbell (Hg.), Vor aller Augen. Sexuelle Gewalt in bewaffneten Konflikten. Hamburg 2021.

Ruth Seifert, Militär, Kultur, Individualität: Individualisierung, Geschlechterverhältnisse und die soziale Konstruktion des Soldaten. Bremen 1996.

Leistungsnachweis

Nach Modulhandbuch.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2022/23 , Aktuelles Semester: WiSe 2023/24