Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Biblisches Hebräisch 1 - Einzelansicht

Veranstaltungsart Kurs Veranstaltungsnummer
SWS 6 Semester WiSe 2022/23
Einrichtung Institut für Jüdische Studien und Religionswissenschaft   Sprache deutsch
Belegungsfristen 04.10.2022 - 10.11.2022

Belegung über PULS
04.10.2022 - 10.11.2022

Belegung über PULS
Gruppe 1:
     jetzt belegen / abmelden
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson Ausfall-/Ausweichtermine Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Kurs Di 08:00 bis 10:00 wöchentlich 18.10.2022 bis 07.02.2023  1.11.1.25 PD Dr. Salzer 20.12.2022: Akademische Weihnachtsferien
27.12.2022: Akademische Weihnachtsferien
Einzeltermine anzeigen
Kurs Di 10:00 bis 12:00 wöchentlich 18.10.2022 bis 07.02.2023  1.11.1.25 PD Dr. Salzer 20.12.2022: Akademische Weihnachtsferien
27.12.2022: Akademische Weihnachtsferien
Einzeltermine anzeigen
Kurs Mi 10:00 bis 12:00 wöchentlich 19.10.2022 bis 08.02.2023  1.11.1.25 PD Dr. Salzer 21.12.2022: Akademische Weihnachtsferien
28.12.2022: Akademische Weihnachtsferien
Kommentar

 

Der Kurs dient der Einführung in die Grundlagen des Hebräischen anhand des Biblischen Hebräisch. Im Gegensatz zum Modernen Hebräisch sind die Texte des Biblischen Hebräisch mit Vokalen versehen, das erleichtert den Einstieg in das Lesen des unbekannten Schriftsystems und das Verständnis der grammatischen Grundlagen enorm. Die Grundlagen der Grammatik (Verbbildung, Nomen- und Adjektivbildung und Syntax) sind für alle Sprachstufen des Hebräischen gleich, deswegen können die späteren Sprachstufen (inklusive des Modernen Hebräisch) aufbauend auf gründlichen Kenntnissen des Biblischen Hebräisch in den späteren Semestern leicht erlernt werden.

In diesem Kurs werden die Grundlagen des Biblischen Hebräisch erlernt. Der Schwerpunkt liegt hierbei insbesondere auf der Einführung in die Bildungsmuster von Verben, Nomen und Adjektiven sowie der Analyse syntaktischer Strukturen. Dafür wird bereits sehr früh mit der Lektüre biblische Texte begonnen. Am Ende des Kurses sind die Teilnehmenden in der Lage, leichte Texte aus der Hebräischen Bibel und verschiedene Formen des Biblischen Hebräisch mit Hilfe eines wissenschaftlichen Wörterbuchs zu erschließen und zu übersetzen, grundlegende grammatische Strukturen zu bilden, sowie darauf aufbauend bestehende Übersetzungen kritisch zu hinterfragen.

Literatur

Unterrichtsmaterialien: Verwendetes Lehrbuch (bitte anschaffen): Heinz-Dieter Neef: Arbeitsbuch Hebräisch. Materialien, Beispiele und Übungen zum Biblischen Hebräisch. Tübingen 2021 (ältere Auflagen können verwendet werden). Zusätzliches Material wird von der Dozentin zur Verfügung gestellt.

Wörterbuch (wird zur Prüfung benötigt): Gesenius, Wilhelm: Hebräisches und Aramäisches Handwörterbuch über das Alte Testament. 18. Auflage. Berlin: Springer 2013 (keine frühere Auflage; das Wörterbuch kann in der BIbliothek ausgeborgt werden).

Zusätzlich empfohlen: Krause, Martin: Hebräisch. Biblisch-Hebräische Unterrichtsgrammatik. Hg. von Michael Pietsch/Martin Rösel. 4., verbesserte Auflage. Berlin - Boston: de Gruyter 2016 (oder frühere Auflagen; zugänglich über die Universitätsbibliothek).

Leistungsnachweis

Leistungspunkte Kurs: Regelmäßige und aktive Teilnahme am Kurs, kleine Leistungsnachweise im Verlauf des Semesters sowie Klausur am Ende des Semesters.

Modulprüfung: Klausur, 120 Minuten.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2022/23 , Aktuelles Semester: WiSe 2023/24