Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Religionen in der Stadt. Erkundungen zwischen - Einzelansicht

  • Funktionen:
  • Zur Zeit keine Belegung möglich
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer
SWS 2 Semester WiSe 2021/22
Einrichtung Institut für Lebensgestaltung - Ethik - Religionskunde   Sprache deutsch
Weitere Links Kommentar
Belegungsfrist 01.10.2021 - 10.11.2021   
Gruppe 1:
     Zur Zeit keine Belegung möglich
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Seminar Mi 14:00 bis 16:00 wöchentlich 27.10.2021 bis 16.02.2022  1.11.1.22 Prof. Dr. Eggensperger 22.12.2021: Akademische Weihnachtsferien
29.12.2021: Akademische Weihnachtsferien
Kommentar

Dateien (Programm und Literatur) sind in Puls als "externe Dokumente" eingestellt.
Die Veranstaltung wird - wie üblich - gemeinsam mit Prof. Dr. Ulrich Engel durchgeführt.

Von den gegenwärtig sieben Milliarden Menschen leben heute mehr als die Hälfte in Städten. Urbanitätsgeschichte war und ist auch Religionsgeschichte – bis heute. Auch die europäische Stadt der Gegenwart ist wieder eine Stadt der Religionsvielfalt. „If God died in the cities of the industrial revolution, he has risen again in the postindustrial cities of the developing world”, behauptet Mike Davis, einer der einflussreichsten Stadtforscher. Dabei zeigt sich das Spannungsfeld von Religion und Urbanität vielschichtiger und widersprüchlicher, als es noch vor wenigen Jahren schien. Gerade in den großen Städten, wo „säkulare“ Orte des Konsums und des Erlebens neben „sakralen“ Orten der Sinnstiftung koexistieren, wo identitätsbildende Museen und spektakuläre signature buildings eine neue, teils religiös konnotierte Topografie schaffen, müssen sich Religionen in der Auseinandersetzung mit einer vielgestaltigen und durchaus kontroversen Umgebung bewähren.

Das Seminar befasst sich mit den Herausforderungen, die das Phänomen der „Verstädterung“ für alle Religionsgemeinschaften darstellt. Die Veranstaltung ist projektorientiert, d.h. neben der theoretischen Aufarbeitung sind Besuche und Befragungen von (religiösen) Akteuren im urbanen Raum Berlins bzw. Potsdam vorgesehen.

Leistungsnachweis Referat mit anschließender schriftlicher Ausarbeitung unter Berücksichtigung der Debatten in der Seminarsitzung.
Externe Dokumente
Name Dateiname
Seminarprorgramm, Stand: 18.10.2021 WS 2021-22 Uni Potsdam SEMINAR Religionen in der Stadt PROGRAMM 2021-10-18 ohne Dozenten.pdf
Martina Löw, Vom Raum aus die Stadt denken Loew_Vom-Raum-aus-die-Stadt-denken_9783839442500.pdf
Ebner, Die Stadt als Lebensraum der ersten Christen Ebner - Die Stadt als Lebensraum der ersten Christen.pdf
Rauterberg, Wir sind die Stadt Rauterberg - Wir sind die Stadt.pdf

Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 4 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2021/22 gefunden:
Vorlesungsverzeichnis
Philosophische Fakultät
Institut für Lebensgestaltung - Ethik - Religionskunde
Master Lehramt
Lebensgestaltung - Ethik - Religionskunde (Prüfungsversion ab WiSe 2013/14)
LER_MA_003 - Vertiefungsmodul Religionswissenschaft LER  - - - 1
Lebensgestaltung - Ethik - Religionskunde (Prüfungsversion ab WiSe 2011/12)
MAR - Aufbaumodul Religionswissenschaft  - - - 2
MAF - Aufbaumodul Fachwissenschaften  - - - 3
MV - Vertiefungsmodul  - - - 4